Verabschiedung von Ehren-Oberbrandmeister Karl BALASCH

Balasch_Karl_crop Am Freitag, 17.Mai 2019 mussten wir Abschied nehmen von Karl BALASCH, Ehren-Oberbrandmeister der FF Pressbaum. Fahnenoffiziere und die Ehrenwache beim Sarg und eine große Abordnung der FF Pressbaum, Rekawinkel, Tullnerbach, Mauerbach und Steinbach erwiesen unserem Kameraden die letzte Ehre. Pfarrer Mag. Dietmar Kreuz leitete die Feier. FF-Kurat Mag. Wolfgang Aumann wĂŒrdigte die vielfĂ€ltigen TĂ€tigkeiten von Karl Balasch in den 52 Jahren seiner Mitgliedschaft. Am 20.Februar 1967 trat Karl der FF Pressbaum bei. Er absolvierte den Grundlehrgang und dann die LehrgĂ€nge fĂŒr die Zeugmeisterei und die Fahrmeisterei.  Viele Jahre war Karl Balasch ein zuverlĂ€ssiger und verantwortungsbewusster Zeugmeister. Er erwarb das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und in Silber. Er erhielt fĂŒr seine jahrzehntelange Treue einige Auszeichnungen, u.a. das Ehrenabzeichen fĂŒr 25 jĂ€hrige verdienstvolle TĂ€tigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens, fĂŒr 40 jĂ€hrige und auch fĂŒr 50 jĂ€hrige TĂ€tigkeit bei der Feuerwehr. Am 6.1. 1996 wurde Karl Balasch in den Reservestand versetzt. Nun ist Karl wieder vereint mit seiner geliebten Ehefrau, mit der er mehr als 60 Jahre verheiratet war, und die ihm vor wenigen Monaten in die Ewigkeit vorausgegangen ist.

 
 
A1: Bergung eines Klein-LKW

IMG_1789 Von der Fahrbahn abgekommen und in den Wald gerast war ein Kastenwagen am 15. Mai. Die Feuerwehr wurde um 10:29 Uhr alarmiert, rĂŒckte binnen 1 1/2 Minuten mit dem ersten Fahrzeug aus und fuhren zur Einsatzstelle.

Am Einsatzort, dem Verzögerungsstreifen zum Rastplatz Großram, wartete bereits die Autobahnpolizei. Der Klein-LKW, der sich ins Unterholz gebohrt hatte musste zuerst mit der MotorsĂ€ge freigeschnitten werden, bevor er mit dem Kran geborgen und auf den BergeanhĂ€nger verladen werden konnte. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Nach ca. 1 1/4 Stunden konnte wieder die Einsatzbereitschaft gemeldet werden.

Weiterlesen...
 
 
Wahl des Kommandos

DSC00796 Am Freitag, dem 10.Mai fand im FF Haus die Wahl des Kommandanten und des Kommandanten-Stellvertreters statt. Notwendig wurde dies, weil Kurt Heuböck in diesen Tagen seinen 65.Geburtstag feiert und damit seine Funktion  zurĂŒcklegen muss und auch der Stellvertreter, Thomas Menczik zurĂŒcktrat.

In Anwesenheit des Herrn BĂŒrgermeisters Josef Schmidl-Haberleiter, der die Wahl leitete  und des Abschnittskommandanten Viktor Weinzinger wurde die Wahl durchgefĂŒhrt.
Georg KRAUSS kandidierte fĂŒr die Funktion des Kommandanten. Er erhielt knapp 98 % Zustimmung der Mannschaft. Er nahm die Wahl an und wurde vom BĂŒrgermeister als Kommandant angelobt.
Michael UETZ erhielt ebenfalls knapp 92% der abgegebenen Stimmen zum Kommandant-Stellvertreter; auch er wurde vom BĂŒrgermeister angelobt.
Dem scheidenden Kommando - Kurt Heuböck und Thomas Menczik - wurde der Dank ausgesprochen.  Thomas, der nach 17 Jahre als Stellvertreter aus beruflichen und familiĂ€ren GrĂŒnden kĂŒrzer treten will, wurde vom neuen Kommandanten zum Ehren-Oberbrandinspektor ernannt.  Alexander Knapp, der Leiter des Verwaltungsdienstes, verbleibt noch in seiner Funktion. Mit den besten WĂŒnschen fĂŒr die beiden neuen Kommandanten wurde die Sitzung geschlossen.
Die Mannschaft der Feuerwehr Pressbaum gratuliert ihrem neuen Kommando und blickt zuversichtlich in die Zukunft!

Weiterlesen...
 
 
Spatenstich zum neuen H.E.L.P.-Zentrum

DSC00754 Am 5. Mai wurde nicht nur die traditionelle "Florianimesse" mit der Angelobung von Aktiven und von Feuerwehrjugendlichen gefeiert, sondern um 12 Uhr mittags auch die Spatenstichfeier zum neuen H.E.L.P Zentrum (Hilfs-Einsatz-Leitzenrum-Pressbaum). Bei unterkĂŒhlten Temperaturen und einem ungemĂŒtlichen Dauerregen fanden sich nicht nur eine Reihe von EhrengĂ€sten ein - die von FF Kommandant Kurt Heuböck begrĂŒĂŸt wurden -  sondern auch viele Feuerwehrleute und auch einige GĂ€ste. Sehr erfreulich war die starke PrĂ€senz der Presse. Die Blasmusik Tullnerbach sorgte fĂŒr den festlichen musikalischen Rahmen. Vertreter des Hilfswerks, des Roten Kreuzes, der Feuerwehr, der Stadtgemeinde Pressbaum, der BH St. Pölten und des Landtages betonten in ihren (kurzen) Ansprachen die Wichtigkeit eines solchen Zentrums fĂŒr die Bevölkerung  und auch den Willen, dieses Projekt zu einem guten Abschluss zu bringen. In diesem Zentrum wird nicht nur die FF Pressbaum ein neues Zuhause nach modernsten Sicherheitsstandards haben, auch das Hilfswerk und die Tafel Österreich des Roten Kreuzes werden neue, moderne RĂ€umlichkeiten finden. Viel Arbeit war es bis zur Spatenstichfeier - viel Arbeit liegt noch vor uns. Mit einem ökumenischen Segensgebet und der Niederösterreichischen Landeshymne wurde die Spatenstichfeier abgeschlossen - zuvor durften 10 EhrengĂ€ste mit 10 neuen Spaten in einem Sandhaufen symbolisch den ersten Aushub machen. Bei Gulaschsuppe, WĂŒrstel, Kaffe und Kuchen konnten sich dann alle etwas aufwĂ€rmen.

 

Weiterlesen...
 
Tag der offenen Tore & FeuerlöscherĂŒberprĂŒfung

DSC00553 Am 4. Mai hielten wir unsere jĂ€hrliche FeuerlöscherĂŒberprĂŒfung ab und verbanden sie auch gleich mit einem Tag der offenen Tore, der vor allem von jungen Familien genĂŒtzt wurde.

Weiterlesen...
 
 
Spatenstich zum neuen H.E.L.P.-Zentrum

IMG_20190427_152814 Wir laden ein:

4. Mai, 9-14 Uhr: Tag der offenen Tore im Feuerwehrhaus.

5. Mai, 10-11 Uhr: Florianimesse in der Pfarrkirche

5. Mai, 11:30 Uhr: Fahrzeugkorso vom Hauptplatz zum neuen H.E.L.P.-Zentrum am ehem. ASFINAG-GelÀnde

5. Mai, 12:00 Uhr: Spatenstich zum neuen H.E.L.P.-Zentrum.

 

PS: Vergessen Sie nicht am 4. Mai Ihren Feuerlöscher zur ÜberprĂŒfung mitzubringen!

FF-Pressbaum Plakat Spatenstich 2019 A3IMG_20190427_152814

 
Fahrzeugbergung A1 - PKW rammt Baum frontal

IMG_2622 Am 2. Mai wurden wir zu einer Fahrzeubergung auf der A1 alarmiert. Ein deutscher PKW war bei strahlendem Sonnenschein aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, rammte frontal einem Baum, wurde um 180° geschleudert und blieb am Waldrand liegen.

Zwar wurde mit Sirene alarmiert, es handelte sich jedoch um keine Menschenrettung. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polzei war die Person bereits mit der Rettung ins Krankenhaus abtransportiert worden. Durch die Wucht wurde der Motorraum total zerstört, Scheinwerfer und andere Autoteile lagen mehrere Meter vom Auto entfernt. Aus dem zerstörten Motorraum waren Benzin, Öl und andere Betriebsmittel ausgetreten.

Es wurde ein Brandschutz aufgebaut und auf den Abschluss der polizeilichen Unfallaufnahme gewartet. Anschließend barg die FF-Pressbaum das Fahrzeug mit Fahrzeugkran, bekĂ€mpfte die ausgetretenen FlĂŒssigkeiten und rĂ€umte die Unfallstelle.

Wegen der Sirenenalarmierung in Pressbaum gab es wieder vermehrte Anfragen. Generell hat die FF-Pressbaum eine stille Alarmierung, d.h. Alarmierung ĂŒber SMS, App sowie Pager, um unnötige LĂ€rmbelastung zu vermeiden. Lediglich bei EinsĂ€tzen mit Ă€ußerster Dringlichkeit, z.B. Menschenrettung (T2) oder BrĂ€nden der Stufe B3, die einem Haus in Vollbrand entsprechen wird in Pressbaum mit Sirene alarmiert. Oft jedoch können die Personen, die den Anruf tĂ€tigen die Lage nicht einschĂ€tzen, z.B. weil sie den Unfall nur von der Gegenfahrbahn beobachtet haben - in dem Fall wird entsprechend das schlimmste Einsatzbild gewĂ€hlt. Der vergangene Monat war mit acht Sirenenalarmierungen auch fĂŒr uns außergewöhnlich! Die ĂŒberwiegende Mehrzahl der Alarmierungen erfolgte still und war nur fĂŒr FeuerwehrmĂ€nner und jene in ihrer Umgebung wahrnehmbar.

Weiterlesen...
 
 

Seite 3 von 77

«StartZurĂŒck12345678910WeiterEnde»

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten GerĂ€te mĂŒssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

FĂŒr Verbrauchsmaterial bzw. GerĂ€te, bei denen die Aufarbeitung lĂ€nger dauert (z.B. SchlĂ€uche, Atemschutzmasken, aber auch Ölbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufgerĂŒstet werden.

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.