Menschenrettung auf der A1

IMG-20190410-WA0007 Am 10. April wurde die FF-Pressbaum erneut zu einer Menschenrettung auf die A1 alarmiert. Ein PKW hatte sich in Fahrtrichtung Wien kurz nach dem Parkplatz Großram überschlagen und war auf zweiter Fahrspur am Dach liegend zum Stillstand gekommen. Die unbestimmten Grades verletzteFahrerin war im Fahrzeug eingeschlossen und konnte jedoch durch die Rettungskräfte parallel mit Eintreffen des ersten Feuerwehrfahrzeuges Tank 2 Pressbaum (TLFA2000) befreit werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Unfallerhebung wurde durch die FF-Pressbaum das Fahrzeug auf die Räder gestellt, von der Unfallstelle verbracht und die Fahrbahn gereinigt. Weniger als 45 Minuten nach Alarmierung konnte die Unfallstelle bereits wieder freigegeben werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben, das Rote Kreuz, der Samariterbund sowie die Autobahnpolizei.

Für die FF-Pressbaum war es innerhalb einer Woche nun bereits der vierte Verkehrsunfall mit dem fünften Schwerverletzten!

Wussten Sie...,?

"Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz". Mit der Erledigung des Einsatzes vor Ort oder dem Einrücken im Feuerwehrhaus ist ein Feuerwehreinsatz noch lange nicht beendet. Fahrzeuge, Geräte, Ausrüstung und Uniformen sind verdreckt oder verwendet und müssen überprüft, ausgetauscht oder gereinigt werden. Nach gemeinsamer Erledigung dieser Arbeiten stehen wir oft noch in der Einsatzzentrale oder im Mannschaftsraum zusammen und besprechen, was gut gelaufen ist und was wir beim nächsten Mal anders machen können.

Eine penible Dokumentation wird erfasst, bei interessanteren Einsätzen werden auch Berichte geschrieben, bei manchen Einsätze müssen auch nach Dienstanweisung des Landesfeuerwehrverbandes ein Kostenersatz ausgestellt werden.

Wichtig ist, dass die Feuerwehr jederzeit einsatzbereit ist und sofort zu lebensrettenden Einsätzen ausrücken kann!

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.